Sonntag, 18. August 2013

Seelöwen

Ich habe lange nichts mehr geschrieben, komme einfach nicht wirklich dazu, auch wenn ich mehr als genug Ideen hätte, über was ich hier so schreiben könnte.
Heute mal ein Post vom Tauchen.
Wie der ein oder andere vermutlich weiß, bin ich Rettungstaucherin und meist sind meine Tauchgänge eher langweilig und unspannend oder eben Einsätze, in denen es um Menschenleben geht. Da kriegt man kaum schöne Fotos zusammen und viel zu erzählen gibt es auch nicht.
Zu meinem Geburtstag haben mir meine Vereinskameraden aber etwas Besonderes geschenkt: Tauchen mit Seelöwen. Das wird von einem Tauchladen hier angeboten, die eine Kooperation mit dem Zoo Karlsruhe haben. Heute war es endlich soweit, ich durfte mit 6 anderen Tauchern zu den Seelöwen ins Becken.
Die Tiere sind wirklich putzig. Nicht unbedingt massiv verspielt, aber kommen doch mal an einen ran, aalen sich in den Luftblasen, die man produziert und sind sehr interessiert daran, was man so treibt.
Da im Wasser einige Algen rum schwammen und uns gesagt wurde, dass wir doch, wenn wir gerade in der Nähe der Absaugung sind, da einfach ein paar von den Teilen einsammeln und an die Absaugung bringen sollen, hab ich das gemacht. Also in der näheren Umgebung die Algenteile eingefangen und zusammen getrieben - plötzlich kommt einer der Seelöwen an und schaut total interessiert, was ich denn da so treibe. Sehr lustiger Moment.
Auch wenn man irgendwo einfach ruhig an einem Stein oder so stehen bleibt, kann es sein, dass mal eine der Damen (im Becken waren nur Weibchen, das Männchen des Rudels ist für die Zeit des Tauchgangs eingesperrt) vorbei kommt und mal schaut was man so treibt. Das sieht dann so aus:
Flossen sind sehr interessant, da beißt man auch gern mal rein.

Schau  mal, ich kann auch blubbern.


Das war definitiv mal was ganz anderes, als das, was ich sonst so als Taucher erlebe. Wirklich eine tolle Sache, dass der Zoo diese Möglichkeiten für Taucher bietet.

Keine Kommentare: