Mittwoch, 13. März 2013

Rückblick auf eine Woche Urlaub

Letzte Woche hatte ich Urlaub und hier ein kurzer Rückblick, auf die doch erstaunlich erholsame Woche. Am Montag hatte ich echt das Gefühl, ich wäre eeewig nicht im Geschäft gewesen. Musste mich erst mal in alles wieder rein arbeiten.
Den Urlaub habe ich zum Teil mit meiner Diss verbracht, nicht so das was man sich für Urlaub vorstellt, aber ich bin voran gekommen und denke, dass ich es so bis Ostern schaffen kann Version 2.0 auf den Weg zu bringen. Eigentlich wollte ich mal irgendwann den Dr. ja vor meinem 30. Geburtstag haben...naja, Hauptsache es ist irgendwann dann mal abgeschlossen.

Am Di war ich shoppen:
Ich habe bei Tchibo eine Schneidunterlage und einen Cutter gekauft. Außerdem bei Gersteacker Pappe, Tonpapier UND einen Rollenschneider.


Dann bin ich zu Karstadt, eigentlich nur um durchzulaufen und habe festgestellt: die haben reduzierte BHs. Und noch dazu welche von den richtigen Größen von Cleo, also da einige anprobiert und auch einen gefunden. 
Dann habe ich mich meinem Schatz getroffen, da er Hose und Pulli brauchte. Bin mit ihm mit in seinen Stammladen und der Verkäufer hat sich echt so lange bemüht, bis er auch für mich eine Hose gefunden hatte (ein mittleres, aber leider teures Wunder). Erkenntnis des Tages: Levis 751 mit Strech passt super, auch wenn die Beinform nicht 100 % das ist, was ich gern hätte, aber immerhin - eine Hose, die auf Anhieb gepasst hat :-)



Außerdem habe ich in dem Laden dann noch einen Schal (blau, grau, schwarz, weiß) und einen Loop-Schal (Moustaches) mitgenommen.


Am Mittwoch kam dann mein Einkauf von Miss Xtravaganz an, die ihr Beauty-Arsenal etwas ausgemistet hat:



Den grünen Kiko-Nagellack habe ich ja schon vorgestellt und den bläulichen Million Styles auch.

Am Donnerstag Mmittag sind wir dann los Richtung Frankfurt, wo wir Abends auf dem Hocico-Konzert waren. Auf dem Weg noch bei Ikea vorbei, Stühle für die Küche begutachten und Kleinkram kaufen - ich hab glaube noch nie weniger als 10 Euro bei Ikea ausgegeben, entweder nichts oder gleich so 30-50 Euro mindestens.
In Frankfurt waren wir bei Vapiano *mjam* essen und danach auf dem Konzert im Nachtleben. Klein, seeeehr "gemütlich" eng aber trotzdem von der Musik und der Show her super.

Von dort sind wir dann nachts noch zu meiner Mama, wo wir bis Samstag Nachmittag waren und ihr wieder mal bei diversen Dingen geholfen haben. Außerdem Kram eingepackt, um ihn hier in KA zu verschenken und wieder jede Menge Zeug in Schränken und Regalen entdeckt (wir können echt einen Großhandel mit Minizangen etc. aufmachen) und teilweise entsorgt.  

Auf dem Heimweg sind wir noch bei meinem Papa vorbei. Genau in der kurzen Zeit, wo wir am Baum waren, kam die Sonne raus.
Mittlerweile hängt auch die Plakette mit seinem Namen und dem Zitat von Stefan Zweig:
"Niemand ist fort, den man liebt. Liebe ist ewige Gegenwart."
Ist wirklich sehr schön geworden.

Keine Kommentare: