Montag, 31. Dezember 2012

Jahresrückblick 2012

Die alljährliche Tradition fällt mir dieses Jahr etwas schwer, aber ich mache weiter damit.

Aber ich ändere mal was. Vorsätze gibt es hier nicht mehr, sondern ich übernehme mal ein wenig was aus den Fragenkatalogen von Alruna.

01. Im Großen und Ganzen, ist das Jahr für euch eher positiv oder negativ verlaufen?
Ich bin froh, wenn das Jahr vorbei ist. Es begann mit viel Zuversicht und es gab positive Momente, aber die wurden leider durch Krankheiten und Todesfälle überschattet. Alles in allem überwiegt das Negative.

02. Was waren die besten/schönsten Ereignisse?

  • Unser Umzug, der viel schneller kam, als gedacht. Die 2. Wohnung, die wir angeschaut haben, ists geworden. 
  • Die Jobzusage im März und der Start im Juni. 

03. Worauf hättet ihr auch gut verzichten können?
Auf die Krankheit von meinem Liebsten, auf den Ärger mit der Diss, auf die Todesfälle in unseren Familien und bei unseren Freunden.

04. Habt ihr neue Freundschaften geschlossen oder vielleicht alte aufgefrischt?
Ich glaube hauptsächlich habe ich Freundschaften intensiviert und ganz deutlich gemerkt, wer wirklich da ist, wenn es richtig mies geht.
Aber es gibt auch Menschen, die wir näher kennen gelernt haben und die jetzt zu guten Bekannten oder sogar zu Freunden zählen.

05. Habt ihr euch irgendwie persönlich weiterentwickelt? Zum Beispiel ein neues Hobby angefangen?
Der neue Job und die Aufgaben darin haben mich sicher weiterentwickelt. Ich habe auch gelernt, dass es durchaus möglich ist, dass man gut und engagiert arbeitet und dafür gelobt wird. Das ist was neues und ich bin darüber sehr froh. Auch dass mein Potential erkannt und gefördert wird, tut mir sehr gut. 
Ein neues Hobby gibt es nicht, dafür ist auch gar keine Zeit, die "alten" Hobbies füllen die Zeit mehr als genug aus.
06. Erzählt uns von euren Vorsätzen fürs neue Jahr.
Ich will wieder mehr Sport treiben und mehr auf meine Ernährung achten. 
Außerdem will ich wieder mehr Entspannen und Dinge tun, die mir gut tun.
07. Welche Lektionen hast du 2012 gelernt?
Das Leben kann viel schneller zu Ende gehen, als man erwartet. Man sollte einfach viel mehr im Hier und Jetzt leben und weniger Zeit mit nutzlosen Streitereien verbringen. 

08. Ich habe mich verändert durch…
...den Tod meines Vaters.

09. Welches Buch oder welchen Film kannst du aus dem Jahr empfehlen?
Ich habe nicht sonderlich viel gelesen und im Kino war ich auch nicht großartig. Trotzdem kann ich empfehlen:
  • Buch: Erin Morgenstern - Nachtzirkus
  • Buch: Alex Capus - Léon und Louise 
  • Film: Anna Karenina
10. 2012 hat mir die Möglichkeit gegeben….
... beruflich neue Wege zu gehen.
... privat mein Lebensumfeld zu verändern (Umzug).

11. Welche Aussicht hast du auf das Jahr 2013?
Eigentlich kann es langsam nur besser werden.

Jetzt noch die langweilige Statistik:
Das vergangene Jahr in Zahlen (Stand 31.12.):

1 Festival besucht (Blackfield)
1 Telefoninterview gehabt
1 Umzug durchgeführt

2 Beerdigungen
2 Shootings
2 Tage in Stuttgart
2 Tage in Krefeld
2 Konzerte besucht (Die Ärzte und VNVNation)

3 Tage in Österreich gewesen 
3 Bewerbungsgespräche gehabt


4 Tage in Berlin

6 Stunden unter Wasser gewesen

10
GUV-Tauchgänge
10 Blogeinträge (inkl. diesem) geschrieben


jede Menge Facebook- bzw. Twitter-Posts und Beiträge in diversen Foren (hab keine Lust das jetzt genau raus zu finden).

Dieses Jahr geht mein DANKE! an:
Stefan, Tally und Holger, Garm, Lars und Corinna, Astrid und Tanja für die gemeinsamen Stunden, Gespräche, Ratschläge und Hilfen.
Ganz besonders aber Stefan, weil Du an meiner Seite bist, mir in den schweren Stunden ohne Wenn und Aber beistehst und weil ich dich so unglaublich lieb habe!
Und Tally dafür, dass du da bist, wenn ich dich brauche, dir meine Probleme anhörst und mich auch mal ohne Worte verstehst *umärmel*

Aber auch an alle anderen Freunde und Bekannte: Es ist schön, dass es Euch gibt und dass ihr da seid.


Allen einen guten Rutsch und viel Glück und Erfolg in 2013!

Keine Kommentare: