Donnerstag, 30. Dezember 2010

Jahresrückblick 2010

So, auch dieses Jahr gibt es einen Jahresrückblick, ist ja schon lieb gewonnene Tradition.

Meine Vorsätze für 2009 hab ich ja in dieses Jahr einfach mitgenommen, also schreibe ich auch wieder etwas dazu. Als Erstes die Sachen, die ich mir letztes Jahr vorgenommen habe:

1. nach Vorne zu blicken und keine Tränen zu vergießen, wenn ein eingeschlagener Weg nicht zum Ziel führt
Das hat wohl auch dieses Jahr ganz gut funktioniert, bis auf die kleinen Momente im Geschäft, wo ich alles hinwerfen wollte und nur noch heulend da saß und dachte, es geht gar nichts mehr. Aber ich hab mich wieder aufgerappelt und den Weg weiter verfolgt, insgesamt dann doch mit kleinen Erfolgen.
2. Ziele immer wieder neu zu definieren
Irgendwie habe ich mich von Zielen im letzten Jahr etwas verabschiedet und nur noch auf den Moment geschaut, damit bin ich ganz gut gefahren. Wenn es ein Ziel gab und gibt, dann die Promotion gut rum zu bringen und Ende 2011 damit durch zu sein.
3. mich nicht geschlagen zu geben
Hab ich nicht, ich hab mich durchgebissen und gekämpft, so wie es eben sein soll
4. auf mein Bauchgefühl zu hören
Das kann ich nur jedem empfehlen, denn das hat mich schließlich mehr als glücklich gemacht, einfach dadurch, dass ich auf meinen Bauch gehört habe und dieser Stimme gefolgt bin.
5. mir mehr Zeit für mich zu nehmen
Ich habe die Zeit für mich genossen, habe herrliche und weniger schöne Momente erlebt dadurch und viel dabei gelernt.
6. das Leben zu genießen
Ja, ich genieße das Leben, habe es in diesem Jahr genossen, wie selten zuvor und fühle mich wirklich bei mir angekommen
7. das zu machen, was mir Spaß macht
Done.
8. mich nicht unterkriegen zu lassen
Ich bin jedes Mal wieder aufgestanden, wenn ich am Boden lag. Unterkriegen tut mich so schnell nichts mehr.
9. zu meinen Gefühlen zu stehen und sie zu zeigen
Das ist und bleibt wichtig und war wohl das beste, was ich machen konnte, die Belohnung dafür habe ich im November bekommen.
10. mich nicht vor anderen für meinen Weg zu rechtfertigen
Ich glaube dazu war im ganzen Jahr keine Notwendigkeit, außer im Geschäft sicherlich, aber da gehört das auch dazu.
11. meinen Weg nach bestem Wissen und Gewissen zu suchen und zu gehen
Das ist nach wie vor die richtige Vorgehensweise und behalte ich immer noch so bei.
12. neue und alte Freundschaften zu pflegen und auszubauen
In diesem Jahr haben sich einige Freundschaften vertieft und ich freue mich sehr darüber. Danke, dass ihr alle da seid.

Was habe ich dieses Jahr gelernt?
Es gibt nichts Schlimmeres als in einem fremden Land weit weg von zu Hause zu sitzen, sich nicht sonderlich verständigen zu können und allein zu sein. Ich hatte noch nie in meinem Leben so Heimweh, wie im Oktober in China. Aber dieser Urlaub mit mir selbst hat mich auch verändert und mir gezeigt, dass ich auch allein sein kann und stark genug dazu bin. Das ist finde ich sehr wichtig.
Außerdem hat sich zu einem Teil mein Blick auf die Welt verändert. Der Urlaub in Thailand und auch die China-Reise haben da ganz sicher zu beigetragen, aber auch die Menschen, denen ich in diesem Jahr begegnet bin und meine Freunde, die ich besser kennen gelernt habe.
Das Wichtigste aber ist, dass ich gelernt habe, auf meine Gefühle zu vertrauen, ich selbst zu sein und meinen Weg für mich zu gehen. Ich habe mir Freiheit erkämpft und mich zurecht gerückt., das war nicht immer angenehm und doch war es ein wichtiger Schritt nach vorne. Ich glaube, dass ich im letzten Jahr viel mehr gewachsen bin, als in den Jahren zuvor. Ich habe herausgefunden, was gut ist für mich und was schlecht, was mir gefällt und welche Richtungen ich einschlagen möchte. Das werde ich in 2011 sicher noch verfeinern. Das Schönste daran aber ist: ich werde das nicht allein tun und dafür bin ich sehr sehr dankbar und ich bin sehr glücklich darüber.


Jetzt die langweilige Statistik:
Das vergangene Jahr in Zahlen (Stand 30.12.):

0,5 Liter Blut beim Spenden verloren plus ein paar cl Menstruationsblut

1 mal das Meer gesehen (in Thailand)
1 mal über 2000m hoch gewesen (Bernina-Pass, Schweiz)
1 Wichtelgeschenk erhalten
1 Wichtelgeschenke verschenkt

2
Festivals besucht (Zita und Amphi)
2 Paper geschrieben
2 Umzüge mit gestaltet
2 Hochzeiten

3 Tage in München
3 Tage in Kambodscha
3 Konzerte besucht (ohne Festivals)

4 Kerle geküsst
4 Vorträge gehalten

4 Tage am Bernina-Pass (Schweiz) gewesen
4 Tage in Köln gewesen

5
Tage in Hamburg gewesen
über 5 Stunden unter Wasser gewesen

6 Tage in Shanghai gewesen
6 Tage in Peking gewesen

8 Shootings

9 Tage in Berlin gewesen

10
GUV-Tauchgänge

11
Menstruationen gehabt
11 Eisprünge gehabt

12
Tage in Berlin gewesen
12 Tage in Thailand gewesen

17
Blogeinträge (inkl. diesem) geschrieben

bis heute 622 Tweets (plus Facebook-Status) geschrieben
1014 Beiträge im NFP-Forum geschrieben (einiges weniger als letztes Jahr wg. Forenpause im Frühjahr)

Auch dieses Jahr will ich wieder DANKE! sagen:
Garm, Niniel, Antilicht und die ganze WG, Michael, Sebastian, Sihaja, Tanja, Tally und Jörg
Und ganz besonders natürlich Stefan, weil Du an meiner Seite bist und weil ich dich so unglaublich lieb habe!
Ihr habt mir viel geholfen dieses Jahr, durch zuhören, in den Arm nehmen oder einfach nur, weil ihr mich mögt und gern habt.

Aber auch an alle anderen: Es ist schön, dass es Euch gibt und dass ihr da seid.

Ich wünsche auf jeden Fall
Allen einen guten Rutsch und viel Glück und Erfolg in 2011!

1 Kommentar:

Alruna hat gesagt…

Was für ein schöner Rückblick!
Meine liebe Carmen, ich wünsche Dir alles Liebe und Gute im neuen Jahr!
Bleib gesund und so wie Du bist, eine tolle und liebe Freundin. Auch wenn wir uns nicht immer sehen :-(
Ich mag eine treulose Tomate sein, aber in meinem Herzen ist für die Menschen die mir lieb und wichtig sind IMMER PLATZ!

Ich denk an Dich und drück Dich! UND
ich freue mich auf Montag!
Melde mich noch...
Bussi Tanja