Donnerstag, 9. Oktober 2008

Die letzten Tage waren zum Teil echt schwer. War am Dienstag auf einem Konzert von ASP und natürlich tickt Musik einiges an Gefühlen an. Das zieht ziemlich runter, wenn man immer mal wieder feststellt, dass man eben nicht alles einfach wegschieben kann. Es holt einen immer wieder ein.
Man kann einfach Jahre nicht innerhalb von Wochen abschließen.
Ich habe mich in den letzten Wochen mehrmals dabei ertappt, dass ich mich in der Zeit zurückversetzt gefühlt habe. Vor 6 Jahren bin ich nach Karlsruhe gezogen und hab ein neues Leben entdeckt, neue Leute kennengelernt und bin wie ein Kind im Spielzeugladen staunend durch die Gegend getappt. Jetzt mache ich das irgendwie auch. Nur dass ich immer wieder an Punkte komme, an denen mein Leben mich einholt. Vor 6 Jahren hatte ich alles hinter mir abgebrochen und neu angefangen, aber jetzt trage ich eben einen nicht kleinen Rucksack mit mir.
Ich stolpere zeitweise sehr ziellos herum. Weiß nicht so richtig wohin denn jetzt weiter. Wobei ich auch vorher ja kein Ziel hatte, aber doch einen gefestigten Stand mit dem ich überall hin gekommen wäre. Zumindest hatte es sich so angefühlt. Ich spüre so deutlich dass mir aktuell die Wurzel fehlt. Es wird sicher noch eine ganze Weile dauern bis sich diese Wurzel regeneriert hat.

Keine Kommentare: